Nach Champions League in Rom FC Bayern bekommt Privat-Audienz beim Papst

Papst Franziskus empfängt den FC Bayern im Vatikan. Foto: dpa/AZ

Dem FC Bayern wird am kommenden Mittwoch eine ganz besondere Ehre zuteil. Nach dem Champions League Spiel gegen den AS Rom will Papst Franziskus die Münchner zu einer Privat-Audienz empfangen.

 

München/Rom Papst Franziskus hat ohne Zweifel ein Faible für Fußball. Was viele nicht wissen: als "Jorgito" hat er als Kind auf den Bolzplätzen in seiner argentinischen Heimatstadt Buenos Aires dem Leder nachgejagt. Seitdem glüht das Herz des Kirchenoberhauptes auch für den argentinischen Erstliga-Club Atlético San Lorenzo de Almagro.

Und auch diverse andere Mannschaften stehen in seiner Gunst und erhielten bereits eine Einladung seiner Heiligkeit in die ewige Stadt. Klar, dass der nationale und internationale Höhenflug des FC Bayen vom Papst ebenfalls registriert wurde. Und so kam es, dass Franziskus' Privatsekretär und ehemalige Münchner Georg Gänswein die Truppe um Pep Guardiola in der kommenden Woche zu einer Privat-Audienz eingeladen hat.

Stattfinden soll diese am Mittwoch (22. Oktober). Der Termin für den Abstecher zum Vatikan könnte besser nicht gewählt sein, denn die Bayern sind am Dienstag zum dritten Gruppenspiel in der Champions League beim AS Rom zu Gast.

An der Säbener herrscht nach dieser ehrenvollen Einladung schon jetzt Vorfreude, wie ein Twitter-Post am Mittwochmorgen zeigt:

 

2 Kommentare