Nach Anschlägen in Paris "Mockingjay 2"-Premiere wird verkleinert

Die "Panem"-Stars Josh Hutcherson, Jennifer Lawrence und Liam Hemsworth vergangene Woche beim Photocall in Paris. Foto: dpa

Hollywood reagiert auf die Terror-Anschläge in Paris. Aus Respekt um die Ereignisse in der französischen Hauptstadt wird die "Panem"-Premiere in Los Angeles in kleinerem Rahmen gefeiert als geplant.

 

Los Angeles - Die Premiere des letzten "Tribute von Panem"-Films in Los Angeles wird in kleinerem Rahmen gefeiert als geplant. "Aus Respekt um die Ereignisse von Paris haben wir beschlossen, den roten Teppich zu verkleinern", teilte das Filmstudio Lionsgate mehreren US-Medien mit. Es werde keine Interviews am roten Teppich geben. Im Übrigen solle das Event am Montagabend aber wie geplant stattfinden. "Die Tribute von Panem - Mockingjay Teil 2" mit Jennifer Lawrence und Liam Hemsworth läuft an diesem Donnerstag in den deutschen und am Freitag in den US-Kinos an.

Auch für andere Filme sind die Marketingaktivitäten heruntergefahren worden. So wurde die ursprünglich für Montag in Paris geplante Premiere des Films "Jane Got a Gun" mit Natalie Portman ebenso gestrichen wie Interviews dazu. Die Pariser Premiere von Steven Spielbergs Werk "Bridge of Spies", die für Sonntag geplant war, wurde ebenso gestrichen.

 

0 Kommentare