Nach 30 Minuten Polizei beendet Einparkversuche von Betrunkenem

Mit einer ziemlich dummen Einparkaktion hat in Augsburg ein Betrunkener die Polizei auf sich aufmerksam gemacht. Nach einem Discobesuch versuchte der 19-Jährige am frühen Freitagmorgen eine halbe Stunde lang vergeblich, das Auto eines Bekannten zu parken.

 

Augsburg – Der Mann war der Ansicht, der Wagen sei von seinem nüchternen Freund zu schlampig abgestellt worden. Nachbarn fühlten sich von dem nächtlichen Lärm der fortwährenden Einparkversuche gestört und riefen die Ordnungshüter. Die stellten knapp zwei Promille fest – und dass der Einparkschüler gar keinen Führerschein hat. Ordentlich geparkt hatte der 19-Jährige bei der Rangieraktion auch nicht: Zum Schluss habe er einen Anwohner gefragt, ob dieser den Wagen korrekt abstellen könnte, berichtete die Polizei.

 

0 Kommentare