Mutter und Tochter verschwunden Frauen aus München seit Wochen vermisst - Polizei will neue Details nennen

Vermisst: Maria G. (41) und Tochter Tatiana (16). Foto: Polizei

Seit vier Wochen gibt es kein Lebenszeichen von Maria G. und ihrer Tochter Tatiana. Ein Zeuge glaubt, ein Auto gesehen zu haben. Am Dienstag soll es von der Polizei ein Update zu den Ermittlungen geben. 

 

München - Kein einziges Lebenszeichen und das seit inzwischen genau einem Monat. Am 12. Juli verschwanden Maria G. und ihre Tochter spurlos. Beide seien zum Einkaufen ins Perlacher Einkaufszentrum gefahren. Das behauptet jedenfalls Roman H. (44), der Ehemann und Stiefvater.

Maria G. und Tatiana: Mutter und Tochter werden vermisst

Tatiana (16) geht in die 10. Klasse eines Münchner Gymnasiums. Sie hat viele Freunde. Doch bei keinem hat sie sich bisher gemeldet. Ebenso wenig wie ihre Mutter Maria. Bis zu ihrem Verschwinden hat sie täglich bei ihrem schwer kranken Vater angerufen, der in Moskau lebt. Vor einem Monat ist der Kontakt abgerissen. Freunde befürchten deshalb das Schlimmste. "Wir gehen davon aus, dass beide Frauen nicht mehr am Leben sind", sagte Polizeisprecher Marcus da Gloria Martins bereits vor Wochen.

Polizei sucht Leichen: So sind Mutter und Tochter?

Die Polizei hat mit über 100 Beamten über mehrere Tage hinweg Teile des Truderinger Forstes durchsucht. Ein Zeuge glaubt, dass er dort eines der beiden Autos der Familie gesehen hat. Zudem liegt eine der Eigentumswohnungen von Maria G. in der Nähe.

Rund 90 Hinweise aus der Bevölkerung gingen bisher ein. Die Ermittlungen machen Fortschritte, bislang sind jedoch keine Leichen gefunden worden. Die Suche wird fortgesetzt. Am Dienstagvormittag will die Polizei neue Details zum Ermittlungsstand bekanntgeben. Roman H. sitzt in U-Haft. Er schweigt.

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading