Mutter dementiert Berichte Leidet Kesha auch unter Alkohol-Problemen?

Sängerin Kesha bei den American Music Awards 2013 Foto: Jordan Strauss/Invision/AP

Hoffentlich ist es nur ein Gerücht: Glaubt man einem angeblichen Insider, so hat Kesha neben den bekannten Esstörungen auch ein Alkoholproblem. Die Mutter des Popstars dementierte die Meldungen allerdings umgehend. Die Sängerin befindet sich derzeit in einer Therapie-Einrichtung in der Nähe von Chicago.

 

Die Hiobsbotschaften über Sängerin Kesha (26, "Timber") reißen nicht ab: Nachdem sich die 26-Jährige wegen Essstörungen Anfang Januar in eine Klinik einweisen ließ, soll der Popstar angeblich auch unter Alkoholproblemen leiden. Dies berichtet zumindest ein nicht näher benannter Insider dem US-Klatschportal "Radar Online". Demnach sollen vor allem Angehörige in den letzen Wochen und Monaten sehr besorgt ob des Trinkverhaltens der US-Amerikanerin sein.

Die Mutter von Kesha, Pebe Sebert, widersprach diesen Gerüchten allerdings bereits in einem kurzen Statement auf dem Portal "Celebuzz". Demnach seien dies nur wüste Unterstellungen. Von einem Alkoholproblem könne keine Rede sein, auch wenn Kesha hin und wieder ein paar Drinks zu sich nehme.

Derzeit befindet sich die Sängerin in einer Therapie-Einrichtung in der Nähe von Chicago. In der berühmten Timberline-Knolls-Klinik wurde 2010 auch Kollegin Demi Lovato (21, "Heart Attack") behandelt. Sie hatte damals ebenfalls mit einer Essstörung und zusätzlichen Depressionen zu kämpfen.

 

0 Kommentare