Musiker der Band "Seiler und Speer Schwerer Unfall: Bernhard Speer auf Intensivstation

Bernhard Speer (re.) liegt nach einem Autounfall im Krankenhaus. Foto: imago/K.Piles

Der Musiker Bernhard Speer liegt nach einem schweren Autounfall auf der Intensivstation. Dies gab die Band in einem Facebook-Statement bekannt. Lebensgefahr besteht nicht.

 

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ereignete sich nahe Kottingbrunn ein schwerer Autounfall, bei dem Bernhard Speer schwer verunglückte. Der Musiker soll laut Berichten schwere Gesichtsverletzungen erlitten haben.

Speer soll mit einem VW-Bus unterwegs gewesen sein und in einem Kreisverkehr gegen einen Pfeiler gekracht sein. Ersthelfer bargen ihn aus dem Wrack. 

Am Mittwochmittag veröffentlichte das Management auf Facebook die dramatische Unfall-Bestätigung: "Bernhard Speer liegt nach einem schweren Autounfall in der Intensivstation im Krankenhaus, befindet sich aber Gott sei Dank außer Lebensgefahr. Wir ersuchen um Rücksicht auf die Angehörigen, danke. Weitere Infos folgen. Mfg vom Management."

Und auch die Feuerwehr Kottingbrunn äußert sich auf Facebook: "Der Mitternächtliche Sirenenalarm galt diesmal einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person. Wir sind bereits wieder eingerückt."

Ob "Seiler und Speer" die geplanten Deutschland-Konzerte im November spielen können, kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht beantwortet werden. Mit dem Song "Ham kummst" hatten sich "Seiler und Speer" 2015 in die Hitparaden gespielt.

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading