Musical-Star Ute Lemper war "kein Kind von Traurigkeit"

Bei Ute Lemper ging zwischen "20 und 30 ordentlich die Post ab", wie sie "bunte.de" erzählte. Jetzt lässt es die vierfache Mutter ruhiger angehen. Eine Rückkehr nach Deutschland kommt für die Wahl-New-Yorkerin "eher nicht" in Frage.

 

Ute Lemper (50, "Paris Days - Berlin Nights") war "kein Kind von Traurigkeit", wie der Musical-Star im Interview mit "bunte.de" verriet. "Heute würden mir körperliche Kontakte ohne Gefühle schwer fallen. Die Seele muss dabei sein. Aber früher? One-Night-Stands, klar! Zwischen 20 und 30 ging ordentlich die Post ab, das will man aber doch in den 'Wanderjahren'!".

Für ihre Karriere musste sie aber "nie mit jemandem ins Bett steigen, um etwas zu erlangen, und hätte das auch nicht getan", sagt die 50-jährige Vierfach-Mutter weiter. Heute lässt sie es allerdings ruhiger angehen: Sie sei gerne zu Hause und "dann mit Socken und Trainingshose anzutreffen", erzählt sie. Obwohl sie eine Putzfrau habe, die einmal wöchentlich sauber macht, müsse bei ihr jeden Tag geputzt werden, "es entsteht immer schnell Chaos, ich bin permanent am Hinterherräumen. Jeder lässt alles liegen und stehen, das nervt schon auch".

An eine Rückkehr nach Deutschland denkt sie "eher nicht": "Mein Mann liebt New York, das ist seine Stadt. Auch wegen der Kinder kann ich es mir nicht vorstellen, die sind hier zu sehr verwurzelt, brauchen ihr Baseball und Basketball und all das. Dabei vermisse ich Europa sehr."

 

0 Kommentare