Münster-Tatort Axel Prahl: Das macht der Kultkrimi-Star sonntags

Axel Prahl (li.) und Jan Josef Liefers bei der Kino-Preview des 25. Münster-Tatort "Der Hammer" im Cineplex-Kino Münster Foto: WDR/Claus Langer

Im Münster-"Tatort" spielt er Kommissar Frank Thiel und beschert den Krimi-Fans damit in der Regel einen sehr unterhaltsamen Abend. Doch was macht Axel Prahl selbst an einem Sonntag? "Tatort"-Schauen, wie er im Interview sagt.

 

Hamburg - "Tatort" am Sonntagabend steht bei vielen Krimifans dick angestrichen im Kalender. Doch wie machen es die Darsteller selbst? Der Münsteraner "Tatort"-Kommissar Axel Prahl (54, "Die Nordsee - Unser Meer") lässt sich diesen Sonntags-Kult nicht entgehen, zumindest "wenn ich mal nicht arbeiten muss", wie er der "Bild am Sonntag" sagt. Ganz im Gegensatz zum ehemalige Berliner "Tatort"-Schauspieler Dominic Raacke (56), der im Interview mit spot on news verraten hatte, dass er nicht so viel "Tatort" schaue. Prahl aber betont, "es interessiert mich ja schon, was die Kollegen so machen".

Was der Sonntag fernsehtechnisch sonst so bringt, hat der Schauspieler, der zusammen mit seinem Kollegen Jan Josef Liefers (50) das beliebteste Sonntagskrimi-Team aus Kommissar Frank Thiel und Prof. Karl-Friedrich Boerne bildet, ebenfalls verraten: "Wenn das Wetter schlecht ist, gucke ich mit meinen neunjährigen Zwillingen einen Märchenfilm", so der gebürtige Schleswig-Holsteiner und Wahl-Berliner, der vier Kinder hat und seit diesem Jahr in dritter Ehe mit Silja Prahl verheiratet ist.

 

0 Kommentare