Münchner Tierpark Süßer Nachwuchs: Babyboom in Hellabrunn

Babyboom in Hellabrunn: So süß sind die Tierbabys - die besten Bilder! Foto: Gregor Feindt

Babyboom in Hellabrunn: Der Münchner Tierpark freut sich über einen Rekordjahrgang. Nachwuchs gibt es bei Seelöwen, Pinguinen und Java-Bantengs.

 

MÜNCHEN - Hellabrunns Casanova heißt Barney. Das Sexleben der kalifornischen Seelöwe begann bereits im zarten Alter von drei Jahren – normal sind fünf oder sechs. Inzwischen ist er 28-facher Vater. Seine letzten vier Nachkommen sind diesen Juni zur Welt gekommen: Mona (Mutter: Molly), Melli (Mutter: Elfie), Max (Mutter: Sandy) und die Jüngste, Momo, die erst vergangenen Donnerstag von ihrer Mutter Johna entbunden wurde.

Ein Rekord-Jahrgang. Die Jungtiere spielen bereits im Flachwasser – Tierparkbesucher können ihnen dabei täglich bis 17 Uhr zuschauen. Auch andere Hellabrunn-Bewohner waren nicht untätig: Die Humboldpinguine sind im April geschlüpft. Bei den Flamingos ist Martha die Schnellste – weitere 23 Geschwister folgen in Kürze. Die Java-Bantengs Gina und Dorle haben Mathilda und Matt geboren. Nachwuchs wird auch bei den Luchsen, Bisons und Kängurus erwartet.

 

0 Kommentare