Münchner Residenz Bayerischer Buchpreis: Funke bekommt Preis für Lebenswerk

Die Autorin Cornelia Funke wird beim Bayerischen Buchpreis für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. (Archivbild) Foto: dpa

Bei einem Festakt in der Münchner Residenz werden am Donnerstagabend, um 19:00 Uhr, die Bayerischen Buchpreise verliehen.

 

München - Die Auszeichnung in der Kategorie Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten wurde der Kinderbuchautorin Cornelia Funke ("Herr der Diebe","Tintenherz", "Wilde Hühner") zuerkannt. Die 56-Jährige soll damit für ihr Lebenswerk geehrt werden.

Die Preisträger in den Kategorien Sachbuch und Belletristik werden im Laufe des Abends in einer öffentlichen Jurysitzung ermittelt - die Preise in diesen beiden Kategorien sind mit 10 000 Euro dotiert. Seehofers Stellvertreterin Ilse Aigner (CSU) wird die Auszeichnungen in der Allerheiligen-Hofkirche der Münchner Residenz überreichen.

Der Bayerische Buchpreis wurde erstmals im vergangenen Jahr übergeben. Die Vorgänger-Auszeichnung "Corine - Internationaler Buchpreis" wurde 2001 bis 2011 vergeben.

 

0 Kommentare