Münchner Immobilien-Mogul Team Wallraff: Die zynischen Methoden des Hauses von Beck

Die inhabergeführte Immobilienfirma Haus von Beck (rechts Rainer Beck) hat ihren Sitz in der Frauenstraße 12. Foto: Daniel von Loeper/Georg Gerleigner

Einschüchterung, Druck Abmahnungen: Reporter vom "Team Wallraff" decken auf, wie einer der engsten Mitarbeiter des Immobilien-Tycoons Rainer Beck agiert.

München - Alleinerziehende, Rentner und Behinderte sind als Mieter unerwünscht. "Die kriegst du nie wieder raus", sagt der enge Mitarbeiter des Münchner Immobilien-Tycoons Rainer Beck. Schwarze bezeichnet er als "Wilde", wieder andere Mieter als "Gesindel", "Rotzlöffel" oder "Stinker". Eine WG-Bewohnerin wird kurzerhand als "bitch" beleidigt. Und alteingesessene Mieter zu verjagen, das nennt der Mitarbeiter "Altmieter raushebeln".

Ein RTL-Reporter des "Teams Wallraff" hat sich mit versteckter Kamera bei dem Münchner Immobilien-Schwergewicht Rainer Beck eingeschlichen, zum Schein anlernen lassen und dort anschließend für sechs Wochen gearbeitet.

Mieter werden eingeschüchtert und drangsaliert

Die Sendung, die am Montagabend ausgestrahlt wird, entlarvt, wie zynisch agiert wird. Ehemalige Mieter berichten, wie die Methode "Altmieter raushebeln" funktioniert: mit Einschüchtern, Drangsalieren und Angst einflößen.

Das inhabergeführte Unternehmen Haus von Beck ist keine unbekannte Größe auf dem Münchner Immobilienmarkt. Es kauft Mietshäuser, Wohnanlagen und Anteile zur Vermietung und Geldanlage. Etwa 50, oft denkmalgeschützte Häuser in Schwabing, im Glockenbachviertel, in Neuhausen oder Giesing gehören dazu. Rund 3.000 Mieter wohnen in Beck-Wohnungen.

Immer wieder berichtete die AZ über die rüden Methoden und wie langjährige Mieter wegen Modernisierungsarbeiten aus ihrem Zuhause vertrieben wurden (hier einen aktuellen Fall nachlesen). Auch beim Mieterverein ist Inhaber Rainer Beck seit vielen Jahren als Entmieter bekannt.

Team-Wallraff-Reporter ließ sich zum Immobilienmakler ausbilden

In dem RTL-Beitrag wird nun auch noch eine Perspektive beleuchtet, die bislang im Verborgenen blieb: aus dem Zentrum der Macht. Der Investigativ-Reporter hatte sich in einem fünftägigen Crashkurs zum Immobilienmakler ausbilden lassen und sich als Hausverwalter beworben. Einer der engsten Mitarbeiter von Rainer Beck lernte ihn an.

Laut RTL hat das Team Wallraff die Firma Haus von Beck um eine Stellungnahme gebeten. Eine Antwort habe man aber bis zum Tag der Ausstrahlung der Sendung nicht erhalten.

 

37 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading