Münchner Flughafen Frau schmuggelt Schildkröte in der Hosentasche

Eine Baby-schildkröte hatte ein Frau aus dem Tunesien-urlaub mitgebracht - in ihrer Hosentasche (Symbolbild). Foto: AP

Eine Babyschildkröte wollte eine Frau am Münchner Flughafen durch den Zoll schmuggeln. Das lebende Souvenir aus dem Tunesien-Urlaub versteckte die Frau in ihrer Hosentasche.

 

München – Ein lebendes Souvenir: Der Münchner Zoll hat am Münchner Flughafen eine Babyschildkröte in der Hosentasche einer Tunesien-Urlauberin entdeckt. Wie ein Zoll-Sprecher am Dienstag mitteilte, versuchte die Frau am Montag, das unter Artenschutz stehende Tier in einer kleinen Schachtel als Andenken mit nach Hause zu nehmen. „Die kleine Schildkröte ist jetzt erst einmal bei einem Tierarzt“, sagte der Sprecher. Danach werde sie voraussichtlich an einen Zoo übergeben. Die Urlauberin muss mit einem Bußgeld rechnen.

 

0 Kommentare