München Zwei Tankstellenräuber gefasst - es sind Serientäter

Polizei-Einsatz wegen Sprengstoff-Selbstlaborat. Foto: dpa

MÜNCHEN - Kurz nach einem Überfall auf die Shell-Tankstelle in der Moosacher Straße hat die Polizei die beiden Täter festgenommen. Jetzt kam raus: Auch andere Überfälle gehen auf das Konto der beiden.

 

Der jüngste Überfall ereignete sich in der Nacht auf Mittwoch: Ein maskierter, mit einem Messer bewaffneter Mann überfiel die Shell-Tankstelle in der Moosacher Straße. Er bedrohtedie Kassiererin und verlangte Geld. Mit etwa 200Euro entkam der Mann.

Noch in Tatortnähe lief er einerPolizeistreife über den Weg, die ihn festnahm. Ein weitererKomplize wurde wenig später gefasst. Die Kripoprüft, ob die beiden Männer als Täter für weitere Tankstellenüberfällein Frage kommen.

Zwei Überfälle in zwei Tagen

Im Laufe der Vernehmungen räumten die beiden Täter zweiweitere Raubüberfälle ein. Der erste ereignete sich am 12.03.2010 in einer Spielhalle amFrankfurter Ring. Hier bedrohten die beiden einen 31-jährigenAngestellten und einen 42-jährigen Kunden. Sie nahmen Bargeldaus der Wechselkasse sowie mehrere DVD`s mit. Danachkonnten sie unerkannt flüchten.

Einen Tag späterüberfielen die beiden Männer dann eineTankstelle in Milbertshofen. Ähnlich maskiert und bewaffnet miteinem Messer begaben sich die beiden in den Verkaufsraum undforderten von der alleine anwesenden Kassiererin Bargeld.Nachdem die 30-Jährige mehrere hundert Euro übergeben hatte,bedienten sich die Täter noch an Spirituosen, Zigaretten undflüchteten danach unerkannt.

 

0 Kommentare