München Wohnungsbrand in der Oettingenstraße - Bewohner flüchten nach draußen

Über eine Drehleiter gelangten die Feuerwehrmänner in die brennende Wohnung im dritten Stock. Foto: Feuerwehr München

MÜNCHEN - Schock beim Aufwachen: In einem Mehrfamilienhaus in der Oettingenstraße hat es am Mittwochmorgen gebrannt. Als die Feuerwehr eintraf, war ungewiss, ob Menschen in der Wohnung sind.

 

Als die Münchner Feuerwehr eintraf, drang dichter Rauch aus einem Fensterim dritten Stock: In einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Oettingenstraße hat es am Mittwochmorgen gebrannt. Eine Fensterscheibe wurde zerborsten. Durchs offene Fenster schlugen Flammen, berichtet die Münchner Feuerwehr.

Die Bewohner seien vor Ankunft der Rettungskräfte nach draußen geflüchtet, sagte ein Feuerwehrsprecher. Sie hätten sich während der Löscharbeiten in einer Gaststätte ganz in der Nähe aufgehalten. Verletzt wurde niemand, bestätigte der Sprecher.

Als die Feuerwehrmänner nach acht Uhr in der Früh eintrafen, war allerdings noch völlig unklar, ob sich Menschen in der brennenden Wohnung aufhielten. Entsprechend groß war die Sorge: Ein Feuerwehrtrupp gelangte übers Treppenhaus in die Wohnung. Auch über eine Drehleiter gelangten Einsatzkräfte in die brennende Wohnung.

Das Feuer hatte sich entlang einer mit Holz verkleideten Zimmerdecke ausgebreitet, berichtet die Münchner Feuerwehr. Nachdem der Brand gelöscht war, wurde das gesamte Wohnhaus "nochmals komplett entraucht". Laut Feuerwehr wird der Schaden auf etwa 100.00 Euro geschätzt. Die Brandursache war noch unklar.

ah

 

0 Kommentare