München Wahnsinn: Mann brettert mit 131 Sachen durch den Altstadt-Tunnel

MÜNCHEN - Ein 24-Jähriger ist mit seinem 367-PS-Boliden mit 131 Sachen in der Innenstadt erwischt worden. Erlaubt sind im Altstadt-Tunnel 50 Km/h. Der Mann bekommt eine Geldstrafe, vier Punkte und drei Monate Fahrverbot.

 

Durch die rasante Fahrweise wurde eine Zivilstreife derMünchner Verkehrspolizei auf den 24-jährigen Fahrzeuglenkeraufmerksam. Die Beamten fuhren dem 367 PS starkenSportwagen hinterher und staunten nicht schlecht, als ihr Video Geschwindigkeitsmessgerät eine gemesseneDurchschnittsgeschwindigkeit von 131 km/h anzeigte.

Erlaubt ist dort eine Geschwindigkeit von 50 km/h, so dass nachAbzug der vorgeschriebenen Messtoleranz noch einevorwerfbare Geschwindigkeitsüberschreitung von 74 km/hverblieb.

Bemerkenswert ist, dass sich der Anhalteweg bei einerNotfallbremsung selbst unter günstigsten Umständen von etwa27 Metern bei 50 km/h auf 123 Meter bei 130 km/h verlängerthätte!

Der Fahrer wurde sofort angehalten und zur Anzeige gebracht.Ihn erwarten nun eine Geldbuße, vier Punkte in Flensburg undein dreimonatiges Fahrverbot.

 

0 Kommentare