München Vollbremsung: Rentnerin stürzt im Bus und verletzt sich schwer

Illustration Foto: az

MÜNCHEN - Der Busfahrer musste eine Vollbremsung hinlegen: Am Dienstag wäre ein Linienbus fast mit einem Pkw zusammengestoßen. Ein Fahrgast stürzte wegen der raschen Bremsung und musste ins Krankenhaus.

 

Der 48-jährige Busfahrer der Linie 51 fuhr am Dienstag gegen 11.55 Uhr auf der Fürstenrieder Allee stadtauswärts.

Neben ihm fuhr ein silberfarbener VW Passat, dessen Fahrer bisher unbekannt ist. Plötzlich wechselte der Pkw die Spur - so plötzlich, dass der Busfahrer eine Vollbremsung einlegen musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern.

Das gelang ihm auch, die beiden Fahrzeuge touchierten sich nicht. Doch der ruckartige Halt kam für eine 83-Jährige im Bus zu überraschend. Sie verlor den Halt und stürzte so schwer, dass sie in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Der Pkw entfernte sich einfach von der Unfallstelle.

Zeugenaufruf:Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergangmachen können, werden gebeten, sich mit demUnfallkommando, Tegernseer Landstr. 210, 81549 München,Tel.: (089) 6216-3322, oder jede andere Polizeidienststelle inVerbindung zu setzen.

 

0 Kommentare