München Trickdiebe kamen erneut: Diesmal klickten die Handschellen

Illustration Foto: dpaH

MÜNCHEN - Ihre Dreistigkeit wurde ihnen zum Verhängnis: Nur eine knappe Woche nach der ersten Tat wollte eine Bande von Trickdieben erneut ein älteres Ehepaar in Waldtrudering heimsuchen. Doch die Senioren informierten umgehend die Polizei.

 

Vor genau einer Woche nahmen damals unbekannte Trickdiebe Kontakt zu einemSeniorenehepaar in Waldtrudering auf. Sie hatten vorgegeben, sich für Teppiche zu interessieren und wurden von dem ahnungslosen Ehepaar in die Wohnung gelassen. Dort ließen sie mehrere wertvolle, historische Bücher und Kunstgegenstände mitgehen.

Sie wähnten sich ihrer Sache sicher. Am vergangenen Mittwoch rief einer der Trickbetrüger erneut beidem stark geh- bzw. sehbehinderten Ehepaar an. Der Mann gab vor, weitere Antiquitäten erwerben zu wollen. Doch diesmal verständigte das Ehepaar sofort die Polizei - und nannte den Termin für das mit dem Betrüger vereinbarte Treffen.

Als dann am Donnerstag gegen 11.30 Uhr eine 27-jährige Journalistin aus München sowie zwei 30 und 39 Jahre alte Libanesen aus Berlin vor dem Haus der Seniorenauftauchten, konnten sie von Polizeibeamten festgenommenwerden. Der als Haupttäter identifizierte 39-jährige Libanesebeschäftigt sich schon seit vielen Jahren mit dem Handel vonAntiquitäten.

Das Trio wurde dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

 

0 Kommentare