München Sicherheitskonferenz: Diese Bereiche sind gesperrt

Der Sperrenplan der Münchner Polizei zur Sicherheitskonferenz Foto: Polizei

MÜNCHEN - Der Sperrenplan der Münchner Polizei zur Sicherheitskonferenz am Wochenende: Die AZ zeigt, welche Bereiche in der Innenstadt gesperrt sind. Auch eine Trambahnlinie wird ungeleitet.

 

Zum Schutz der Tagung im Hotel Bayerischer Hof hat das Kreisverwaltungsreferat inAbsprache mit dem Polizeipräsidium München einen Sicherheitsbereich um dasTagungshotel von Freitag, 04.02.2011, 06.00 Uhr, bis Sonntag, 06.02.2011, 15.00 Uhr,angeordnet. Dieser umfasst den Promenadeplatz – die Prannerstraße - Kardinal-Faulhaber-Straße – Karmeliterstraße und Hartmannstraße. Dieser Sicherheitsbereichdarf nur von Personen betreten werden, die ein berechtigtes Interesse nachweisenkönnen. Innerhalb dieses Bereiches werden aus Sicherheitsgründen Haltverboteeingerichtet, weshalb dort keinerlei Parkplätze zur Verfügung stehen werden. Es mussauch die Straßenbahnlinie 19 umgeleitet werden. Der genaue Sperrplan ist im Internetunter http://www.polizei.bayern.de/muenchen einsehbar.

Entlang des Aufzugweges der Großdemonstration am Samstag werden teilweise auchHaltverbote eingerichtet. Außerdem wird es dort temporäre Verkehrssperren währenddes Aufzuges sowie bei Kolonnenfahrten geben, die zu Verkehrsbehinderungen führenkönnen.

Die Münchner Polizei bittet die Haltverbote unbedingt einzuhalten, da abgestellteFahrzeuge konsequent abgeschleppt werden müssen. Einsatzleiter Robert Koppempfiehlt, auf das Auto an diesem Wochenende im Innenstadtbereich nach Möglichkeitzu verzichten, da wie in den vergangenen Jahren mit erheblichenVerkehrsbehinderungen gerechnet werden muss. Straßenbahnen und Busse der MVGwerden gerade im Bereich des Aufzugweges ebenfalls betroffen sein. Die Besucher derMünchner Innenstadt werden gebeten, die nicht von den Verkehrssperren betroffenenU- und S-Bahnen zu nutzen.

Einsatzleiter Polizeivizepräsident Robert Kopp: „Wir haben uns auf den anstehendenGroßeinsatz gründlich vorbereitet. Das Polizeipräsidium München wird auch in diesemJahr mit einem professionellen Einsatz die Sicherheit aller Konferenzteilnehmer undden ordnungsgemäßen Ablauf aller Veranstaltungen gewährleisten.“

0 Kommentare