München Sexuelle Belästigung - dann schlug der Täter zu

Illustration Foto: dpa

MÜNCHEN - Erst machte er ihr ein unmoralisches Angebot, dann schlug er zu: Am S-Bahnhof Mittersendling wurde eine 49-Jährige Opfer einer sexuellen Belästigung. Der Täter wollte, dass sie sich auf seinen Rücken setzt ...

 

Es war gegen 23.30 Uhr am vergangenen Donnerstag, als eine 49-Jährige vom S-Bahnhof Mittersendling auf dem Weg nach Hause war. Sie bemerkte, wie ein Unbekannter hinter ihr immer näher kam. Als der Mann auf gleicher Hähe war, sprach er die Münchnerin an.

Er machte ihr ein unmoralisches Angebot: Sie würde 20 Euro bekommen, wenn sie sich auf seinen Rücken setzte. Irritiert und verblüfft lehnte die Münchnerin ab. Doch der Unbekannte ließ nicht locker. Er erhöhte sein Angebot auf 30 Euro. Auch das lehnte die Frau ab und forderte den Mann auf, sie in Ruhe zu lassen. Doch dieser wurde aggressiv und schlug zu - mitten ins Gesicht. Dem Opfer wurde kurz schwarz vor Augen, als es wieder zu sich kam, war der Täter bereits verschwunden. Die Sofortfahndung der Münchner Polizei verlief negativ.

Täterbeschreibung:Männlich, ca. 25 Jahre alt, ca. 175 cm groß, schlank, sprachdeutsch mit ausländischem Akzent; bekleidet mit Jeans undweißem T-Shirt.

Zeugenaufruf:Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werdengebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle inVerbindung zu setzen.

 

0 Kommentare