München Sex-Gangster überfällt junge Frau

Illustration Foto: dpa

MÜNCHEN - Tatort Treppenhaus: Als eine 23-jährige Frau nachts die Treppe zu ihrer Wohnung hinaufsteigt, überfällt sie plötzlich ein Mann, begrapscht sie. Seit fast fünf Jahren fahndet die Münchner Polizei nach einem Sex-Täter - geht auch diese Tat auf sein Konto?

 

Die 23-Jährige war auf einem Fest, kam erst morgens um 3 Uhr nach Hause. Am Sendlinger-Tor-Platz stieg sie in die Nachtlinie N 27, fuhr bis zur Silberhornstraße. Dort stieg sie aus und ging zuFuß die Deisenhofener Straße entlang. Auf dem Weg wurde sievon zwei Männern überholt. Diese haben mit derspäteren Tat jedoch nichts zu tun. Als die junge Frau zu ihrem Wohnhaus in Obergiesing kam, wurde sie imTreppenhaus vom bislang unbekannten Täter von hintenangegriffen. Der Mann fasste ihr über der Bekleidung in den Schritt.Die Frau schrie laut auf, worauf der Täter aus dem Haus flüchtete.

Auf seinem schwarzen Käppi stehen vier weiße Buchstaben

Die eingeleitete Sofortfahndung verlief negativ.Laut Polizei war der Mann etwa 33 Jahre alt und hatte eine kräftige Figur. Er trug eine schwarzeJacke und eine schwarze Baseballkappe mit vier großen weißenDruckbuchstaben (möglicherweise BASE). Personen, die sachdienliche Hinweise geben können,insbesondere die beiden unbekannten Männer, die dieGeschädigte in der Deisenhofener Straße überholten, werdengebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle inVerbindung zu setzen.

Er verfolgt sie nachts: Ein unheimlicher Grapscher hat 30 Frauen angefallen

Bereits seit 2005 treibt ein Sex-Gangster in München sein Unwesen. Etwa 30 Frauen hat der Grapscher attackiert. Er verfolgt die Frauen von den Haltestellen öffentlicher Verkehrsmittel und fällt sie dann plötzlich an. Wenn sich die Frauen wehren oder schreien, flüchtet der Täter jedes Mal. Noch.

job

 

0 Kommentare