München Schmierschriften gegen Rechtsextremisten

Illustration Foto: dpa

MÜNCHEN - Bisher unbekannte Täter haben am Freitag ein Haus in München mit Schmierschriften, die sich an einen Anwohner - ein Mitglied der rechtsextremistischen„Bürgerinitiative Ausländerstopp München“ - richteten, besprüht.

 

Am Freitag meldete sich die Hausverwaltungeines Anwesens in der Poschinger Straße bei der Polizei undteilte mit, dass von einem Hausbewohner Schmierschriftenan der Hauswand entdeckt wurden.Bislang unbekannte Täter hatten in der Zeitvon 01.00 Uhr bis 09.00 Uhr links und rechts vomEingangsbereich eines Wohnanwesens u. a. „Nazis stoppen13.11. Antifa Action Day“ geschmiert.Die Schmierschriften richteten sich offensichtlich gegen eindort wohnendes Mitglied der rechtsextremistischen„Bürgerinitiative Ausländerstopp München“.Die linksextremistische Szene hat sich bereits auf ihrenInternetseiten zu dieser Aktion bekannt.Die Farbe wurde nach der Beweissicherung von einembeauftragten Maler entfernt.

 

0 Kommentare