München Mit Messer bewaffnet: Unbekannter überfällt Spielothek

Illustration Foto: az

MÜNCHEN - Die Angestellte reinigte gerade die Automaten, als der Täter sie in der Spielothek mit einem Messer bedroht und ausraubte. Auch der Sohn der 50-Jährigen kam zu spät. Der Täter konnte flüchten.

 

Am frühen Mittwochmorgen, gegen 03.15 Uhr, trat ein Unbekannter in eine Spielothek in der Innenstadt ein. Die Aufsicht war gerade dabei, die Automaten zu reinigen, als sie von dem Mann mit einem Messer bedroht wurde. Er forderte die 50-Jährige auf, ihm die Kassenschublade zu öffnen. Aus Angst tat die Angestellte, was der Mann von ihr wollte.

DerUnbekannte raubte mehrere Hundert Euro, die er in einermitgebrachten Tüte verstaute. Anschließend flüchtete er aus derSpielothek.

Was der Täter nicht wusste: Im hinteren Bereich spielte der 23-Jährige Sohn der Angestellten an einem Automaten. Als seine MUtter um Hilfe schrie, nahm er die Verfolgung auf. Doch der Täter entwischte.

Täterbeschreibung:Männlich, ca. 170-180 cm, kräftige Statur, helle Hautfarbe,sprach mit ausländischem Akzent; dunkel gekleidet, trug evtl.Kapuze über dem Kopf oder Mütze

Zeugenaufruf:Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werdengebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle inVerbindung zu setzen.

 

0 Kommentare