München Im Fahrstuhl: Frau wird belästigt

Illustration Foto: dpa

MÜNCHEN/WESTEND - Der Mann schlich sich mit der Frau ins Haus. Im Fahrstuhl bedrängte er sich plötzlich und fasste sie an. Die 47-jährige Münchnerin konnte sich in ihre Wohnung retten und die Polzei verständigen.

 

Die 47-jährige Münchnerin kam am Montag gegen 1.20 Uhr von einem Barbesuch nach Hause in die Ridlerstraße. Auf dem Heimweg fiel ihr bereits ein unbekannter Mann auf, der in die gleiche Richtung ging. Doch sie achtete nicht weiter auf ihn. An ihrem Wohnhaus angekommen, schloss sie die Tür auf und ging zum Fahrstuhl. Kurz bevor sich die Türen des Lifts schlossen, schlüpfte der Unbekannte mit in den Fahrstuhl.

In dem kleinen Raum fasste er der Frau plötzlich an die Brust und an den Schritt. Das opfer schaffte es, aus dem Fahrstuhl zu kommen und in ihre Wohnung zu flüchten. Von dort rief sie sofort die Polizei. Wohin der Täter flüchtete, ist nicht bekannt.

Täterbeschreibung:Männlich, 30 Jahre alt, 180 cm groß, kräftig, er trug eine hellblaue Jeans mit altmodischemSchnitt (Karottenform) und eine dunkle Jacke, evtl. aus Leder.

Zeugenaufruf:Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werdengebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle inVerbindung zu setzen.

 

0 Kommentare