München Gutachter: Sex-Täter ist weiter gefährlich

REGENSBURG - Roland K. hielt seineTherapeutin mehrere Stunden fest und vergewaltigte sie in der JVA: Jetzt droht dem 51-jährigen mehrfachen Sexualstraftäter die Sicherungsverwahrung.

 

Im Prozess um die Geiselnahme im Straubinger Hochsicherheitsgefängnis haben zwei Gutachter dem angeklagten Sexualtäter am Montag ein hohes Rückfallrisiko bescheinigt. Roland K. (51) hatte vor dem Regensburger Landgericht zugegeben, seine Therapeutin im April 2009 fast sieben Stunden lang gefangen gehalten und vergewaltigt zu haben.

Roland K. hatte sich bereits als Jugendlicher an Mädchen vergangen und eine 25-Jährige nach einer Vergewaltigung umgebracht. Ein Forensiker stellte bei dem Mann sexuellen Sadismus fest. Weitere Taten seien zu erwarten.

Die 50 Jahre alte Psychologin ist seit dem Verbrechen schwer traumatisiert. Sie wird voraussichtlich nie mehr an ihren Arbeitsplatz in der JVA-Therapiestation zurückkehren können.

Roland K. wurde bereits zu lebenslanger Haft verurteilt, weil er im Jahr 1984 in Aschaffenburg eine aus Großbritannien stammende Lehrerin missbraucht und umgebracht hat. Im Falle einer erneuten Verurteilung droht ihm Sicherungsverwahrung. Das Urteil sollte noch am Montagabend ergehen.

 

0 Kommentare