München Bettler-Camp bringt S-Bahn-Verkehr zum Erliegen

Eine Gruppe von Bettlern hat am Donnerstagmorgen weite Teile des Münchner S-Bahnsystems lahmgelegt. (Symbolfoto) Foto: Mike Schmalz/dpa/az

Eine Gruppe von Bettlern hat am Donnerstagmorgen weite Teile des Münchner S-Bahnsystems lahmgelegt.

 

München - Die Gruppe war mit Gepäck und Matratzen zu Fuß auf den Gleisen unterwegs zu einem stillgelegten Güterbahnhof im Stadtteil Steinhausen, um dort in einer Halle zu campieren, wie die Bundespolizei mitteilte. Nachdem die Leute von Bahnmitarbeitern entdeckt wurden, musste die Strecke aus Sicherheitsgründen für fast eine halbe Stunde gesperrt werden.

Auf vier S-Bahn-Linien sei es daraufhin bis zum Mittag zu gravierenden Verspätungen gekommen, wie ein Bahnsprecher berichtete. Gegen die insgesamt 17 Personen werde jetzt unter anderem wegen Hausfriedensbruch ermittelt, teilte die Polizei weiter mit.

 

6 Kommentare