München Betrüger gaukeln Millionen-Erbe vor

Illustration Foto: dpa

MÜNCHEN - Das Fax klingt einfach zu verlockend: Eine Erbschaft von mehreren Millionen Euro winkt, nachdem ein weitläufiger Verwandter gleichen Namens gestorben ist. Die Polizei warnt vor solchen Offerten.

 

Seit August sind vermehrt solche Mitteilungen von Betrügern verschickt worden.

Darin heißt es: 20 Prozent der Summe soll an Hilfsorganisationen verschenkt werden. Die übrigen 80 Prozent sollen gleichmäßig zwischen der Absenderfirma und dem vermeintlichen Erben aufgeteilt werden. Das Ziel der Täter, die in London ausgemacht wurden: Für vermeintlich anfallende Gebühren, Auslagen und ähnliche Vorleistungen wollen sie abkassieren.

Denn natürlich ist die ganze Geschichte mit dem Erbe frei erfunden. Das Vermögen existiert nicht. Und alle übersandten Dokumente sind falsch. Solche Offerten waren schon in der Vergangenheit per Mail und Telefax verschickt worden. Jetzt warnt die Polizei: Wer so ein Schreiben erhält, soll keinesfalls Kontakt mit den Absendern aufnehmen.

 

0 Kommentare