München „All you need is laugh“ mit dem Circus Roncalli

Illustration Foto: Circus Roncalli

Eine Parade mit silbernen und goldenenClowns, ein Mann biegt sich wie Gummi, Ponys fahren Karussell und andere Weltwunder beim Gastspiel in München ab 5. November

 

Konfetti, Seifenblasen, Ponys. Der Circus Roncalli wird 35 Jahre alt und gastiert vom 5. November bis zum 11. Dezember zum 14. Mal in München, diesmal im Westpark an der Hansastraße. Zum letzten Mal wird das dreijährige Programm „All you need is laugh“ aufgeführt. Es ist eine Hommage an das 50-jährige Bestehen der Beatles. Der Gründer und Direktor des Zirkus, Paul Bernhard erklärt: „Ich bin ein Rock’n’Roller und ein großer Beatles-Fan. Ich habe das Programm meinem guten Freund Klaus Voormann gewidmet, der viel mit den Beatles gearbeitet hat.“

Das Programm ist unterteilt in zwei Akte mit 27 Punkten und einer 20-minütigen Pause. Zu den Highlights zählt der italienische Clown und Stargast David Larible, einer der größten Clowns der Welt. Auch das Trio Bellisimo sticht hervor: Drei Körperkünstlerinnen bilden mit Armen und Beinen menschliche Skulpturen. Auch sehr beeindruckend ist der Gummimann Andrey Romanovsky. Für Rätsel und Kopfschütteln sorgt das Duo Minasov als Verwandlungskünstler. Bernhard Paul tritt selber als Clown Zippo in Erscheinung.

Ein Schmankerl: Zwischen Altbekanntem gibt’s auch Premieren unter dem Motto „Neu für München“. So bekommt man etwa einen dreifachen Salto am Trapez zu sehen. Aber mehr mag der Zirkusdirektor noch nicht über das Programm sagen. Das Publikum soll sich überraschen lassen. „Bei einem Krimi verrät man ja auch nicht am Anfang wer der Mörder ist.“, so Bernhard Paul.

Karten kosten zwischen 15 und 59 Euro und sind ab sofort bei allen Vorverkaufsstellen, per Telefon (01805-224522) oder Internet (www.roncalli.de) erhältlich.

 

0 Kommentare