München 33-Jährige im Alten Botanischen Garten vergewaltigt

Der Brunnen im Alten Botanischen Garten: Hier wurde Diestagmorgen eine Frau vergewaltigt Foto: Mike Schmalz

MÜNCHEN - Eine junge Frau fragt in der Münchner Innenstadt nach dem Weg und gerät an ihren späteren Peiniger. Der scheinbar hilfsbereite Mann vergewaltigt die Frau und flüchtet.

 

Sie kannte sich in München nicht aus, wollte Dienstagmorgen einfach nur zum Hauptbahnhof: Die 33-jährige irrte auf der Suche nach dem richtigen Weg im Alten botanischen Garten herum, sprach mehrere Fußgänger an und bat um Hilfe.

Gegen 00.30 Uhr bot ihr ein unbekannter Mann an, sie zum Hauptbahnhof zu bringen. Doch der vermeintliche Helfer nutzte die Not der jungen Frau aus und wurde zudringlich. Im Alten Botanischen Garten versuchte dieser zunächst die 33-Jährige zu küssen, er wurde aber durch vorbeigehende Passanten gestört.

Jedoch konnte der Täter die Frau später vergewaltigen und unerkannt flüchten. Die Geschädigteoffenbarte sich einem Passanten, der die Polizei rief. DieGeschädigte konnte lediglich beschreiben, dass es sich bei demTäter um einen Mann mit schwarzer Hautfarbe handelte.

Zeugenaufruf:Personen, die sachdienliche Hinweise geben können,insbesondere Passanten, die im Park unterwegs waren, werdengebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle inVerbindung zu setzen.

0 Kommentare