Mordversuch in der Kultfabrik Brutalo-Schläger (19) prügelt auf 23-Jährigen ein

In den frühen Morgenstunden der Kultfabrik finden Türsteher den blutüberströmten 23-Jährigen. Foto: Markus Merz

Weil er mit seiner Schwester tanzte, schlug ein 19-Jähriger am Wochenende brutal auf einen 23-Jährigen ein. Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen versuchten Mordes.

 

Berg am Laim - Blutüberströmt fanden die Türsteher einer Diskothek in der Kultfabrik am Sonntagmorgen einen 23-jährigen Münchner. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht. Dort verlangte er nach der Polizei, denn er war nicht gestürzt, sondern brutal zusammengeschlagen worden.

Offenbar war der 23-Jährige in der Disco gewesen. Dort hatte er mit der Schwester eines 19-Jährigen getanzt. Es kam zum Streit und die beiden jungen Männer gingen vor die Tür des Clubs. Dort schlug und trat der 19-Jährige auf sein Opfer ein und trat es gegen den Kopf - auch als dieses schon am Boden lag. Der Schläger hörte erst auf, als der 23-Jährige am Boden sich nicht mehr bewegte. Dann ging er wieder zurück in die Diskothek.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den 19-Jährigen jetzt wegen versuchten Mordes. Ein Haftbefehl wurde erlassen. Der Tatverdächtige räumte die Schlägerei weitgehend ein. Das Opfer erlitt bei dem Angriff ein multiples Schädel-Hirn-Trauma, Hirnblutungen, Platzwunden und Hämatome im gesamten Kopf- und Gesichtsbereich. Er befindet sich derzeit außer Lebensgefahr.

 

25 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading