Moderator Mark Wahlberg "Catching Fire" räumt bei den Kids' Choice Awards ab

Da hat es ihn doch noch erwischt: Mark Wahlberg wird vollgeschleimt Foto: Matt Sayles/Invision/AP

Die Kids' Choice Awards sind die etwas andere Preisverleihung: Moderatoren wie Gewinner müssen immer damit rechnen, mit Schleim überzogen zu werden. Vielleicht ließ sich Jennifer Lawrence deswegen nicht dort sehen, obwohl sie gleich zwei Awards gewann.

 

"Die Tribute von Panem - Catching Fire" war beim jungen Publikum der beliebteste Film des vergangen Jahres - zumindest, wenn man nach den Nickelodeon Kids' Choice Awards geht. Gleich drei Preise gab es für das Science-Fiction-Abenteuer: Neben dem Award für den beliebtesten Film wurde Hauptdarstellerin Jennifer Lawrence zur beliebtesten Schauspielerin und "Arschtreterin" gewählt. Allerdings war sie nicht anwesend, um die Zeppelin-förmigen Trophäen abzuholen.

Stars wie Adam Sandler (beliebtester Schauspieler) oder Robert Downey Jr. (Arschtreter) ließen sich die Ehre dagegen nicht nehmen. In der Trickfilm-Kategorie gewann "Die Eiskönigin - Völlig unverfroren". Im Musikbereich räumten One Direction doppelt ab und konnten neben dem Preis für die beliebteste Band für ihren Hit "Story of My Life" auch den Award für den Lieblings-Song abholen. Beliebtester Sänger wurde Justin Timberlake, bei den Sängerinnen gewann Selena Gomez. Insgesamt wurden 22 Preise verliehen, so wurde etwa "SpongeBob Schwammkopf" als beliebtester Cartoon ausgezeichnet, Patrick Star gewann in der Kategorie "Tierischer Sidekick".

Durch die Show führte Mark Wahlberg, der sich vorgenommen hatte, der traditionellen Schleimdusche zu entkommen. Doch am Ende traf es auch ihn: Ausgerechnet seine eigenen Kinder lockten den Schauspieler zusammen mit Kevin Hart (beliebtester Komiker) in die Falle. Für das musikalische Rahmenprogramm auf der knallbunten Bühne sorgten Todrick Hall, Aloe Blacc und die American Authors.

 

0 Kommentare