Mit Kritik nicht einverstanden Streit zwischen Enissa Amani und Anja Rützel: Shitstorm gegen Journalistin

Enissa Amani (37), hier gut gelaunt. Foto: Maurizio Gambarini/dpa

Nach einer wenig schmeichelhaften TV-Kritik lässt Comedienne Enissa Amani ihrem Frust über die Autorin des Textes auf Instagram freien Lauf. Ihre Follower überschütten das Profil der Journalistin daraufhin mit Hass. 

 

Enissa Amani ist eigentlich für Gags und gute Laune auf der Bühne zuständig. Als "Spiegel Online" eine TV-Kritik über die "About you"-Awards veröffentlichte, bei der sie als Jury-Mitglied und Laudatorin nicht ganz so gut wegkam, hörte für die Comedienne der Spaß jedoch ganz schnell auf.

Streit zwischen Enissa Amani und Anja Rützel

Auf Instagram und Twitter schimpfte die 37-Jährige über die Autorin des Textes und gab einen Hinweis auf das Instagram-Profil von Anja Rützel. Viele von Amanis rund 500.000 Abonnenten überzogen die Journalistin daraufhin mit Hass und Beschimpfungen, so dass diese ihr Profil auf privat stellte. 

Enissa Amani will nicht Komerikin genannt werden

"Seit gestern Abend werde ich auf diversen Social-Media-Seiten als Quasi-Nazi und 'AFD-Nutte' beschimpft, weil ich für @Spiegelonline eine TV-Kritik über eine Influencer-Award-Verleihung geschrieben habe. Und eine dort auftretende Komikerin nicht komisch fand", twitterte Rützel daraufhin und dokumentierte den Ablauf der Geschehnisse öffentlich.

Den gesamten Thread können Sie hier nachlesen

AfD-Mann lobt Autorin für TV-Kritik

Einsicht, dass das keine Umgangsformen sind? Fehlanzeige. Für Amani ist der Shitstorm offensichtlich kein Grund, ihre Fans zur Räson zu rufen.

Für den AfD-Politiker Andreas Winhart, den die Deutsch-Iranerin Amani aufgrund fremdenfeindlicher Äußerungen unlängst als "Bastard" bezeichnet hatte, war dies gefundenes Fressen. Er lobte Rützel für ihren Text, Amani legte daraufhin auf Instagram und Twitter nach. Auch die Tatsache, dass Anja Rützel sich per Facebook direkt an Amani wandte und sich von Winharts Äußerungen distanzierte, konnte sie nicht beruhigen. 

"Bis jetzt habe ich mir solche komplett wahnsinnigen Eskalationen ja immer nur als faszinierter Gaffer angeschaut. Mittendrin zu stehen ist extrem unangenehm", resümierte Rützel die Auseinandersetzung. Bis sie ihr Instagram-Profil wieder öffentlich machen kann, dürfte noch etwas Zeit vergehen. 

 

7 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading