Mit knapp zwei Promille S-Bahn-Streit eskaliert: Mann attackiert Widersacher mit Glasflasche

Der 23-Jährige warf eine volle Bierflasche auf den 18-Jährigen. (Symbolbild) Foto: Bundespolizei

In der Nacht auf Mittwoch ist ein Streit zwischen zwei Männern in einer S-Bahn eskaliert. Ein 23-Jähriger hat dabei einen 18-Jährigen mit einer Bierflasche beworfen und getroffen. Am Donnerstag soll er dem Haftrichter vorgeführt werden.

 

Berg am Laim - Am Mittwoch, gegen 1.30 Uhr, gerieten zwei Männer in einer S6 in Streit, das teilt die Bundespolizei mit. Die verbale Auseinandersetzung eskalierte schließlich, als ein 23-jähriger Mann mit einer ungeöffneten Bierflasche nach einem 18-Jährigen schlug. Er verfehlte ihn jedoch, woraufhin er die Flasche warf und seinen Kontrahenten am Bein traf. Um weitere Attacken zu vermeiden, nahm der Teenager die Flasche und warf sie an der Haltestelle Berg am Laim aus der S-Bahn.

Täter hatte 1,96 Promille

Mitarbeiter der DB-Sicherheit bemerkten den Vorfall und alarmierten daraufhin die Bundespolizei, die beide Männer mit auf die Wache am Ostbahnhof nahm. Der Flaschenwerfer war stark betrunken, ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,96 Promille. Daneben fanden die Beamten bei der Durchsuchung eine Geldbörse bei ihm, die ihm nicht gehörte.

Die Staatsanwaltschaft München I ordnete für den 23-Jährigen eine Blutentnahme sowie eine Haftrichtervorführung für Donnerstag an. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und Unterschlagung eingeleitet.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading