Mit Kindern durch den Eichhörnchenwald Im Herbst mit den Eichhörnchen den Wald genießen

Im Eichhörnchenwald macht ein Spaziergang doppelt soviel Spaß. Foto: Pixabay

Unsere heimischen Wälder haben uns viel zu bieten. Hier leben zahlreiche Tiere – unter anderem Eichhörnchen. Im kleinen Ort Fischen im Allgäu findet man sogar einen ganzen „Eichhörnchenwald“, in dem man die kuscheligen kleinen Waldbewohner oft von Nahem beobachten kann.

Besonders für Kinder ein großartiges Erlebnis

Ein Waldspaziergang tut Jung und Alt gut. Die frische Luft und die angenehme Atmosphäre helfen, gemütlich zu entspannen. Einzig und alleine mit Kindern wird der Ausflug in die Natur oft zur Zerreisprobe. Einfach nur spazieren ist für sie oftmals einfach zu langweilig. Action soll her, oder zumindest ein Anreiz auf etwas Spannendes. Da sind die Aussichten auf den Anblick kleiner Nüsse sammelnder Nager genau das richtige Mittel, um auch die Kleinsten für einen Naturausflug zu begeistern. Mit etwas Glück fressen die liebenswerten Tierchen sogar Nüsse aus der Hand.

Und nach dem Spaziergang?

Auch für nach dem Spaziergang gibt es in Fischen eine gute Möglichkeit, die Kleinen noch ein bisschen an der frischen Luft zu halten. Wenn sich die Besucher am Weg rechts halten erreichen sie am Ende des Waldes den Fischinger Minigolfplatz, welcher den Familien eine Möglichkeit auf eine spannende Partie anbietet. Ebenfalls findet sich dort eine kleine Einkehr, in der sich noch einmal einer kurzen Stärkung unterzogen werden kann. Danach kann einfach wieder zurück zum Parkplatz gewandert werden. So ist schnell ein erlebnisreicher Ausflugstag an der frischen Luft, mit anmutigen Tieren und anschließender Action geplant.

 

0 Kommentare