Mit dem Hintern auf das Wasser klatschen Berliner Schwimmbad feiert "Arschbomben"-Party

Ein Teilnehmer der Splashdiving-WM 2017 springt ins Wasser. (Symbolbild) Foto: Daniel Maurer/dpa

Mit einer "Arschbombe" ins Becken zu springen gehört bei einem Besuch im Freibad irgendwie dazu - gerade bei dem diesjährigen heißen Sommer. In Berlin lädt ein Sommerbad zu einer "Arschbomben-Party" ein.

Die Berliner Bäder-Betriebe zeigen, was es mit "Splashdiving" auf sich hat: Das Sommerbad Neukölln feiert an diesem Samstag eine große "Arschbomben-Party". Mitglieder der deutschen Nationalmannschaft führen vor, wie man cool und mit großer Welle ins Wasser springt.

Außerdem können sich Besucher beim Sprung vom Turm des Bads am Columbiadamm fotografieren lassen. "Motto: Jeder Arsch kriegt ein Foto", heißt es in der Ankündigung.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null