Mit 100 Sachen durch 50er-Zone Raser liefern sich Rennen auf der Fürstenrieder Straße

Zwei junge Männer haben sich auf der Fürstenrieder Straße in Laim ein Autorennen geliefert. (Symbolbild) Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

Zwei junge Männer haben sich in der Fürstenrieder Straße in Laim ein verbotenes Autorennen geliefert. In der Spitze waren sie doppelt so schnell unterwegs wie erlaubt - beide mussten ihre Führerscheine abgeben.

 

Laim - Zwei junge Männer haben sich in der Fürstenrieder Straße ein verbotenes Autorennen geliefert und sind dabei erwischt worden. Dies berichtet die Polizei.

Die 19- und 21-jährigen Münchner wurden demnach in der Nacht auf Mittwoch während einer Geschwindigkeitskontrolle in der Fürstenrieder Straße gefasst. Wie die Polizei mitteilt, standen die jungen Männer zunächst an einer roten Ampel. Als diese auf Grün umschaltete, beschleunigten beide massiv und führten verschiedene Überholmanöver durch.

Fahrer rasen mit 101 km/h durch Laim

Die beiden Raser konnten durch die Beamten angehalten werden. In der Spitze wurde eine Geschwindigkeit von 101 km/h gemessen, erlaubt sind in dem entsprechenden Abschnitt der Fürstenrieder Straße aber lediglich 50 Kilometer pro Stunde.

Die Führerscheine der beiden wurden beschlagnahmt, außerdem erhalten sie eine Anzeige wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens und Punkte in Flensburg.

 

10 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading