"Das ist jetzt fix" Mathe-Abi: Bayern ändert Bewertungsschlüssel nicht

, aktualisiert am 07.06.2019 - 12:54 Uhr
Nach der Mathe-Prüfung hatten Schüler in zwölf Bundesländern aus Protest Petitionen im Internet gestartet. Foto: Armin Weigel/dpa

Es hatte sich bereits angekündigt: Trotz der Proteste und einer großen Petition sieht der Bildungsausschuss im bayerischen Landtag keine Notwendigkeit, den Bewertungsschlüssel anzupassen.

 

München - Das war's dann also für die Hoffnungen vieler Schüler und Eltern: Der Bewertungsschlüssel für die Abitur-Prüfungen in Mathematik wird in Bayern trotz aller Proteste nicht nachträglich korrigiert. "Das ist jetzt fix", sagte Kultusminister Michael Piazolo (Freie Wähler) am Freitag in München. Nicht ganz unerwartet, wie sich am Donnerstag bereits angedeutet hatte.

Piazolo: "Werden nicht in den Bewertungsmaßstab eingreifen"

Nachdem das Ministerium mehr als 50 Prozent der Noten gesichtet habe, sei klar, dass der Abi-Durchschnitt insgesamt im üblichen Schwankungsbereich der vergangenen fünf Jahre liege. "Deshalb werden wir nicht in den Bewertungsmaßstab eingreifen", so Piazolo.

In den vergangenen Jahren hatte der Abiturschnitt in Bayern bei rund 2,3 gelegen. Wie der bayernweite Abitur-Schnitt heuer ausfalle, könne aber noch nicht gesagt werden, sagte Piazolo. Nach seinen Angaben werden die Erfahrungen und Kritikpunkte der Schüler aus diesem Jahr aber dennoch nicht einfach ungehört verhallen.

Mathe-Abitur: Petitionen in zwölf Bundesländern

"Natürlich werden wir das Abitur noch mal nachbereiten, um aus den jetzt gemachten Erfahrungen für die Zukunft zu lernen", betonte der Minister. Nach der Mathe-Prüfung hatten Schüler in zwölf Bundesländern aus Protest Petitionen im Internet gestartet.

Im Freistaat wurden vor allem die Textlastigkeit und Anzahl der Unteraufgaben bemängelt. Das Saarland, Bremen und Hamburg hatten angekündigt, den Bewertungsschlüssel zu verändern.

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading