Mietern in Augustenstraße gekündigt Rauswurf in der Maxvorstadt: Kündigung doch nicht wirksam?

Das Haus in der Augustenstraße 96. Foto: Daniel von Loeper

Der Münchner Mieterverein stellt sich an die Seite der gekündigten Mieter in der Augustenstraße.

Maxvorstadt - Der Mieterverein München e.V. hält die Kündigungen, die rund 50 Mieter in der Augustenstraße 96 erhalten haben, für nicht wirksam. Die neue Hauseigentümerin plant in dem Anwesen umfangreiche Sanierungsarbeiten und hat den – teilweise langjährigen – Mietern zum Juni 2016 gekündigt. Für viele der Mieter wäre ein Umzug weder finanziell noch gesundheitlich zu bewältigen.

„Nach unserer Ansicht ist eine Kündigung so nicht möglich. Die Mieter müssen – zumindest aufgrund dieser Kündigung – nicht ausziehen“, heißt in einer gestern verbreiteten Pressemitteilung des Vereins. Man wolle nun versuchen, mit der Vermieterin ins Gespräch zu kommen und eine Lösung für die Mieter zu finden – notfalls aber auch vor Gericht.

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. null