Microsoft-Konsole erscheint eine Woche vor Playstation 4 Lohnt sich der Kauf der Xbox One?

Lange Schlangen garantiert: Die Xbox One kam zum Verkaufsstart gut an Foto: Microsoft

Das Warten hat ein Ende: Seit Freitag ist die Xbox One von Microsoft erhältlich. Doch lohnt sich der sofortige Kauf oder sollte man lieber noch etwas mehr Geduld aufbringen?

 

Los Angeles - Acht lange Jahre mussten Gamer auf die neuen Konsolen von Microsoft und Sony warten, so lange wie bei keiner vorherigen Generation. Am Freitag erschien die Xbox One in den USA und den meisten europäischen Ländern, darunter auch Deutschland. Damit schlägt der Konzern von Bill Gates zumindest hierzulande den Konkurrenten Sony um genau eine Woche. Die Playstation 4 wiederum kam im amerikanischen Heimatland bereits letzte Woche auf den Markt.

Die Einführung der schwarzen Wunderkiste wurde regelrecht zelebriert. Millionen Fans konnten über das Internet live den Start verfolgen, vor den Geschäften bildeten sich lange Schlangen. Microsofts Vorteil gegenüber Sony: Die Zielgruppe der Xbox One ist vermeintlich größer. Als All-in-One Entertainment-System konzipiert, soll sie fortan das Zentrum der Unterhaltung sein. Egal ob TV, Internet, Musik oder Gaming, alles soll die Xbox One in sich vereinen und so das Wohnzimmer in Besitz nehmen.

Aber was ist eine Spiele-Konsole ohne die nötige Software? Zum Start werden einerseits einige Blockbuster-Spiele vorgestellt, die bereits auf den aktuellen Konsolen erschienen sind, wie etwa "Call of Duty: Ghosts" oder "Fifa 14". Für gänzlich neue Unterhaltung sorgen Starttitel wie "Forza Motorsport 5", "Zoo Tycoon" oder der in der Antike angesiedelte Exklusivtitel "Ryse: Son of Rome". Für Fans sportlicher Ertüchtigung vor dem heimischen Fernseher erscheint zudem das Kinect-Spiel "Sports Rivals Preseason". Insgesamt 22 Titel stehen zum Start der Xbox One in den Regalen.

Die schnelle Fertigstellung für das Weihnachtsgeschäft hat aber auch ihre Nachteile. Sowohl Xbox One als auch PS4 haben bislang noch mit Kinderkrankheiten zu kämpfen, umfangreiche Software-Updates und Patches sind die Folge. Vor allem die Sprach- und Bewegungssteuerung der Microsoft-Konsole gilt noch als ungenau und nicht perfekt ausgereift. Trotz der hohen Nachfrage warten deshalb viele Kunden noch ab, ehe sie sich die 499 Euro teure Entertainment-Kiste in ihr Wohnzimmer stellen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading