Michael Wiesinger Abrechnung mit den Schiris

Michael Wiesinger versteht so manchen Experten-Kommentar im TV nicht. Foto: dapd

Der FCN-Trainer kritisiert nach dem 1:1 gegen Freiburg sowohl Schiedsrichter Felix Zwayer als auch Sky-Experte Dr. Markus Merk.

 

Nürnberg - Eine Nacht hatte Club-Coach Michael Wiesinger "drüber geschlafen", sich nach dem 1:1 gegen den SC Freiburg seine Gedanken gemacht. Mit der Leistung seiner Mannschaft war der Chef über weite Strecken der Partie nicht wirklich zufrieden. "Wir sind schwer ins Spiel gekommen, speziell die kurzen Bälle waren oft zu ungenau", so Wiesinger. "Nach dem Freiburger Systemwechsel zur Halbzeit hatten wir weniger Zugriff. Der SC hat sich letzlich mit dem Punkt verdient belohnt." Aber auch ein Punkt für den Club. Heimserie beibehalten, abhaken und weitermachen.

Viel mehr als das eigene Spiel nervte den Club-Trainer jedoch die Leistung von Schiedsrichter Felix Zwayer. Der junge Unparteiische aus Berlin zerpfiff mit teils kuriosen Entscheidungen die Partie. Spielfluss gleich Null! Satte 41 Mal entschied der 31-jährige Referee auf Foul, der Ligadurchschnitt liegt in dieser Saison bei gerade einmal 31 Fouls pro Spiel. "Wir fanden schon, dass wir benachteiligt wurden", erklärt Wiesinger am Tag nach dem Spiel. Eine Aussage, die Zahlen belegen: von den 41 Pfiffen wurden 28 gegen den FCN entschieden. Dabei foulte der Club in den bisherigen Spielen nur durchschnittlich gut 17 Mal pro Partie.

Der Elfmeterpfiff zugunsten des Club allerdings der Regel nach konform. Makiadi wird der Ball im Freiburger Sechzehner von hinten an den Arm geköpft. Vergrößerung der Körperfläche, Elfer korrekt. Für Ärger sorgt bei Wiesinger daher ganz besonders die Analyse von Sky-Experte Dr. Markus Merk. Der Ex-Schiri erklärte in der Halbzeit der Partie im Pay-TV: "Zwayer hat hier wohl auf unnatürliche Handbewegung entscheiden. Soweit ist es vertretbar, aber für mich ist es natürlich gegen Sinn und Geist, da Makiadi den Ball nicht sehen kann. Ich hätte ihn nicht gepfiffen."

Eine Aussage, die den Club-Trainer auf die Palme bringt: "Unser Spiel wird in der Halbzeit von Markus Merk bewertet, der sich da über unsere Elfmetersituation auslässt", schimpft Wiesinger. "Eine Woche vorher in Stuttgart und auch gegen Frankfurt gibt es keine Pfiffe für uns. Da hat man nichts gehört von den Experten. Ich finde, dass da irgendwie das Maß einfach nicht passt."

Sprach's und hakte das Thema ab Wiesinger. "Das ist vorbei. Am Freitag erwartet uns ein hitziges Spiel in Augsburg. Dem gilt nun unsere volle Konzentration."

 

1 Kommentar