Metropoltheater Die Opferung von George Mastromas

Das Ensemble des Metropoltheaters. Foto: Hilda Lobinger

George Mastromas entscheidet sich in seinem Leben für das moralisch Richtige und hat mit Ende 20 die Chance den Club der Verlierer zu verlassen. Im Metropoltheater findet diese Aufführung statt.

 

Während seiner ganzen Jugend entscheidet sich Gorge Mastromas im Zweifelsfall für das moralisch Richtige – und bewegt sich damit in der unteren Hälfte der Beliebtheitsskala. Doch dann steht sein Arbeitgeber vor dem Ruin. Für Gorge bietet sich die einmalige Chance, den Club der Verlierer zu verlassen – da ist er Ende 20.
In einem spannenden Psychothriller beschreibt der britische Autor Dennis Kelly, der mit vier Geschwistern im Londoner Arbeiterviertel Barnet aufwächst, wie sich das Leben seines Protagonisten Gorge Mastromas ändert, als er beschließt, die Seiten zu wechseln. Kellys Stück beschreibt die Brüchigkeit von Moral, setzt hellste Schlaglichter auf die unserer Gesellschaft und macht das Privateste politisch.

Floriansmühlstraße 5

Beginn 20 Uhr,

Karten für 23 Euro (ermäßigt für 19 Euro) unter der Nummer 089 32 19 55 33.

 

0 Kommentare