Messer-Attacke am Hauptbahnhof Unbekannter schlitzt Betrunkenem (22) den Hals auf

Der Hauptbahnhof in München: Hier kam es zur Messer-Attacke. (Archivbild) Foto: Felix Hörhager/dpa

Messer-Attacke am Hauptbahnhof in München! Ein bislang unbekannter Mann hat in der Nacht auf Sonntag einen 22-jährigen Mann aus Gräfelfing schwer verletzt. Jetzt sucht die Bundespolizei nach Zeugen.

 

Ludwigsvorstadt - Wie die Bundespolizei berichtet, ereignete sich der Angriff in der Nacht auf Sonntag am Münchner Hauptbahnhof.

Zwei Männer (22, 25) erschienen gegen 00:15 Uhr auf der Wache der Bundespolizei – beide waren stark alkoholisiert. Den Beamten gegenüber gaben sie an, dass der Jüngere von ihnen gegen 23 Uhr von einem Unbekannten mit einem Messer verletzt worden ist. Zum Tathergang an sich konnten die beiden wegen der enormen Alkoholisierung nichts mehr sagen. Der 22-jährige Gräfelfinger hatte 1,64 Promille im Blut und erlitt eine Schnittverletzung an der rechten Halsseite, die bis zu einem Ohr verlief. Die Wunde wurde im Krankenhaus versorgt – die Ärzte mussten sowohl seinen Hals als auch sein Ohr nähen.

Messerstecherei am Hauptbahnhof: Die Täterbeschreibung

Das Opfer selbst hatte einen kompletten Blackout und konnte sich bei der Polizei an nichts mehr erinnern. Anders sah es da bei seinem Begleiter aus Eching aus, der den Unbekannten folgendermaßen beschreiben konnte: Der Mann hat eine südländische Erscheinung, ist etwa 1,80 Meter groß und hat einen Dreitagebart. In der Tatnacht trug er eine blaue Jeans sowie eine dunkle, blousonartige Jacke oder eine Lederjacke. Außerdem hatte der Täter ein weißes Smartphone, vermutlich ein iPhone, bei sich.

Messerstecherei am Hauptbahnhof: Polizei bittet um Zeugen

Die Bundespolizeiinspektion München bittet Personen, die sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag zwischen 22:30 Uhr und Mitternacht im Bereich des Zugangs Arnulfstraße aufgehalten haben und im Bereich der Rampe eine Streiterei oder gar einen Mann mit einem Messer gesehen zu haben, sich unter der Rufnummer 089/515550-111 zu melden. Derzeit wird wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt.

 

40 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading