Merchandise-Einnahmen An die Münchner Tafel: Anthony Power kündigt große Spende an

"An der Zeit, etwas zurückzugeben": Ismaiks Statthalter Anthony Power hat große Pläne. Foto: sampics/AK

Die Corona-Masken verkaufen sich prächtig. Ismaiks Statthalter Anthony Power will einen Teil davon spenden.

 

München - Anfang Mai war es, da präsentierte die Fanartikel-Firma des TSV 1860 anlässlich der Corona-Krise eine Mund-Nasenmaske im Löwen-Look. Das Motto: "Die Löwen-Abwehr steht." Was offenbar bis heute nicht (fest)steht: die geplante Spende des Drittligisten von je einem Euro des Verkaufspreises der Masken (6,95 Euro) an die Münchner Tafel. Im Internet machte sich bereits Unmut über den bei Teilen der Fans umstrittenen Merchandising-Boss Anthony Power breit, der die Aktion verantwortet.

Wie Power auf Nachfrage nun erklärte, stehe die Spende kurz bevor. "Zum heutigen Tag sind mehr als 9.000 Masken über den Tresen gegangen und es ist noch im August damit zu rechnen, dass die anvisierte Marke erreicht werden kann", schrieb der Statthalter von Investor Hasan Ismaik über das Ziel von 10.000 verkauften Exemplaren als "idealen Zeitpunkt für die Spende an die Tafel", die seiner Aussage zufolge somit demnächst 10.000 Euro erhalten soll.

Anthony Power: "an der Zeit, etwas zurückzugeben"

Power stellt zudem weitere Maßnahmen für den guten Zweck in Aussicht und lässt durchblicken, dass die neuen Löwen-Leiberl nicht ohne Hintergedanken eine Hommage an die Stadt München darstellen: "Auswärts in den Münchner Stadtfarben, einem wunderschönen Nike-Trikot im Design des Münchner Kindls anzutreten, soll auch Signalwirkung auf eine veränderte Rolle in der Stadt haben."

Da Sechzig viel Unterstützung seitens "der Stadt, der Unternehmen und der Bürger dieser wunderbaren Weltstadt mit Herz erfahren" habe und gewiss auch in Zukunft erfahren werde, sei es "an der Zeit, etwas zurückzugeben." 1860 werde künftig unter einem neuen Leitspruch agieren. "’Mein Herz für Sechzig – Sechzig für München’ soll nicht nur ein Slogan sein, sondern eine Einstellung werden", meinte Power, ohne konkrete Beispiele zu nennen.

Im Rahmen der veränderten, verantwortungsbewussten Rolle der Giesinger wolle man "die Menschen, die hier leben, unterstützen." Um sein Image auch bei kritischen Fans aufzubessern, muss Power seinen Worten wohl einige der geschilderten großen Taten folgen lassen.

11 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading