"Menschen für Menschen" Sonderprüfung: Böhms Stiftung behält Spendensiegel

Ein Bild aus alten Zeiten: Inzwischen hat Karl-Heinz Böhm den Posten als Vorstandsvorsitzender der Stiftung an seine Frau Almaz abgegeben. Foto: AZ

Nach den Vorwürfen, Karlheinz Böhms Stiftung „Menschen für Menschen“ würde Spendengelder verschwenden hat das DZI die Sonderprüfung abgeschlossen. Das Ergebnis fällt positiv aus.

 

MÜNCHEN - Nach Verschwendungsvorwürfen eines ehemaligen Spenders behält die Äthiopienhilfe „Menschen für Menschen“ des Schauspielers Karlheinz Böhm das DZI-Spendensiegel. Das teilte „Menschen für Menschen“ am Mittwoch in München mit.

Das sei das Ergebnis einer Sonderprüfung, die das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) aufgrund der Vorwürfe vorgenommen habe.

Der Spender hatte im Februar kritisiert, die Organisation habe Spendengelder für einen zu teuren Büroneubau in Addis Abeba verwendet. Zudem seien die Kosten für neu gebaute Schulen nicht transparent. Die Stiftung hatte sich mit einer Strafanzeige gegen Vorwürfe der mangelnden Transparenz und Verschwendung gewehrt.

 

0 Kommentare