Memmingen zieht zurück TSV 1860 zieht kampflos ins Toto-Pokal-Finale ein

Dürfen sich über den Einzug ins Toto-Pokal-Finale freuen: Michael Köllner (l.) und Günther Gorenzel Foto: imago images / MIS

Der TSV 1860 steht im Finale des Toto-Pokals! Halbfinal-Gegner FC Memmingen hat am Freitag offiziell seinen Verzicht auf die Teilnahme an der Vorschlussrunde verkündet.

 

Memmingen/München - Der FC Memmingen verzichtet freiwillig auf das Halbfinale im Toto-Pokal. Dies teilte der Bayerische Fußball-Verband (BFV) am Freitagabend mit.

Grund ist die noch ungewisse Zukunft des Vereins hinsichtlich einer Wiederaufnahme seines Spielbetriebs infolge der Corona-Pandemie. "Der FC Memmingen hatte den TSV 1860 München sehr frühzeitig in seine Überlegungen einbezogen und parallel dazu auch den BFV informiert", teilt der BFV mit.

Toto-Pokalfinale nicht am Tag der Amateure

"Wir respektieren und akzeptieren diese keinesfalls einfache Entscheidung des FC Memmingen in einer für uns alle sehr schwierigen Zeit. Natürlich war es unser Wunsch, dass wir den bayerischen Toto-Pokalsieger auf sportlichem Weg ermitteln. Auch wenn nun eines der beiden Halbfinalspiele nicht stattfinden kann, so halten wir an unserem Plan fest", sagt der für den Spielbetrieb in Bayern verantwortliche BFV-Schatzmeister Jürgen Faltenbacher.

Die Termine für das andere Halbfinale zwischen Viktoria Aschaffenburg und den Würzburger Kickers sowie für das Finale sind noch unklar. Für gewöhnlich werden die Finals um die jeweiligen Landespokals im Rahmen des Finaltags der Amateure ausgetragen. Dieser wird am 22. August stattfinden, sofern dies die jeweilige Verfügungslage in den entsprechenden Bundesländern zulässt.

Für Bayern ergibt sich daher eine Sondersituation. Im Freistaat dürfen frühestens am 1. September wieder Wettbewerbsspiele ausgetragen werden. Wie der Bayerische Fußball-Verband mitteilt, wird das Finale im Toto-Pokal daher in diesem Jahr nicht am Finaltag der Amateure stattfinden.

Toto-Pokal-Finale wohl Anfang September

"Wir befinden uns mit den Halbfinalisten in einem engen Austausch hinsichtlich der terminlichen Umsetzung zur Ermittlung des Toto-Pokalsiegers. Nach jetzigem Stand ist davon auszugehen, dass die noch zu absolvierenden Spiele gleich zu Beginn im September ausgetragen werden", erklärt Verbands-Spielleiter Josef Janker.

Das Zeitfenster dafür könnte kleiner kaum sein: Die erste Runde im DFB-Pokal wird am Wochenende vom 11. bis 14. September ausgetragen, eine Woche danach startet die neue Saison in der 3. Liga. Sollte der Toto-Pokal nicht rechtzeitig beendet werden können, obliegt es dem BFV einen Teilnehmer am DFB-Pokal zu ernennen.

5 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading