"Meine Familie ist wahnsinnig stark" "Let's Dance"-Kandidatin Lili Paul-Roncalli sorgt sich um ihren Zirkus

Massimo Sinató und Lili Paul-Roncalli tanzen Paso Doble. Foto: TVNOW / Stefan Gregorowius

Die österreichische Artistin und "Let's Dance"-Teilnehmerin Lili Paul-Roncalli ist in großer Sorge um den Zirkus ihrer Familie.

 

Momentan nimmt die österreichische Artistin Lili Paul-Roncalli (21) an der beliebten RTL-Show "Let's Dance" teil. Sie ist das jüngste Kind von Bernhard Paul (72), Direktor und Mitgründer des weltberühmten Circus Roncalli. Dass in den schwierigen Zeiten der Corona-Krise ihre Gedanken nicht nur bei der Show sind, erklärt Paul-Roncalli nun dem Sender.

"Meine Familie ist wahnsinnig stark und sie versuchen mich zu unterstützen und abzulenken, so dass ich nicht zu viel daran denke", erzählt die 21-Jährige. Wegen der Krise könne der Familienzirkus nicht auf Tour gehen.

Lili-Paul Roncalli sorgt für Quote

Auch wenn sie gerade nicht in der Manege auftreten kann, unterhält die 21-Jährige weiterhin die Menschen. Nach aktuellen RTL-Angaben sahen alleine am gestrigen Freitagabend (24. April) 4,37 Millionen Zuschauer zu, wie Paul-Roncalli in "Let's Dance" (auch bei TVNow verfügbar) über die Tanzfläche wirbelte.

Die Promi-Tänzerin verbringt die Corona-Krise jeden Abend bei ihren Eltern, heißt es in einem Beitrag des Senders, in dem auch ihr Vater zu Wort kommt. Sie halte jedoch Abstand, um ihre Familie zu schützen. Bernhard Paul erklärt: "Es gibt wenige Umarmungen in dieser Zeit."

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading