Mehr Raum für Gäste Auf Parkplätzen: Münchens neue Freischankflächen

AZ-Lokalredakteurin Jasmin Menrad.
Haidhauser Flair: Vor dem Café Fortuna ist dieses Jahr die Chance besser, einen freien Platz zu ergattern. Foto: Daniel von Loeper

Überall in München weiten sich die Cafés und Wirtschaften auf die Straßen aus.

 

München - Den Sommer verbringen die Münchner traditionell draußen – in diesem ungewöhnlichen Jahr gerne auf Parkplätzen, die Wirte von Restaurants, Cafés und jetzt auch Eisdielen zu temporären Freischankflächen umwandeln durften.

Könnten die Terrassen nach der Krise bleiben?

Die kleinen Terrassen sind nach dem Lockdown und den neuen Hygienevorschriften als Nothilfe für Gastronomen gedacht, die unter enormen Umsatzeinbußen leiden. Doch das Trinken und Essen auf der Straße kommt bei den Münchner so gut an, dass nicht wenige Stimmen laut werden, die neuen Freischankflächen auch über die Krise hinaus zu genehmigen.

Auch wenn nicht viel dazugehört, dass etwas schöner ausschaut als ein Auto in einer Parkbucht, so haben sich viele Gastronomen große Mühe in der Gestaltung ihrer neuen Außenflächen gegeben: Pflanztröge mit opulentem Bewuchs, Lampions und viel Holz bestimmen das neue Stadtbild.

 

32 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading