Mehr Fußball Bleibt Köstner beim Meister?

Zumindest momentan der Trainer des VfL Wolfsburg: Lorenz-Günther Köstner. Foto: dpa

Ex-Haching-Coach (57) übernimmt Wolfsburg – langfristig? Hoeneß: „Alles ist möglich!“

 

WOLFSBURG Großer Name, alter Bekannter – oder Überraschung aus der zweiten Reihe: Der VfL Wolfsburg setzt vorläufig auf Ex-Haching-Coach Lorenz Köstner und will sich bei der Suche nach einem neuen Coach Zeit lassen. Auch ein längerfristiges Engagement Köstner beim Deutschen Meister ist derzeit nicht ausgeschlossen. „Im Moment ist geplant,dass er wieder die zweite Mannschaft übernimmt, aber im Fußball ist alles möglich“, sagte Manager Dieter Hoeneß bei der Vorstellung des 57-Jährigen, der zuletzt Wolfsburgs Amateure trainierte und erst am Montag das Trainingslager am Gardasee abbrach, um die erste Mannschaft zu übernehmen. „Wir müssen wieder Boden unter die Füße bekommen“, sagte Hoeneß, „wir sind der Auffassung, dass er das kann.“

Wer auf Dauer Nachfolger des am Montag beurlaubten Armin Veh wird, ist nach wie vor unklar. „Wir werden uns Zeit nehmen“, sagte Hoeneß, der gerne bis zum Saisonende warten würde. „Idealerweise würden wir den Nachfolger aus einem Kandidatenkreis auswählen, der größer ist als der aktuelle Kreis.“ Zu Spekulationen, dass Ex-Real-Coach Bernd Schuster ein Kandidat sei, meinte er: „Das ist Wunschdenken von außen.“

 

0 Kommentare