Megan Young gewinnt Schönheitswettbewerb Die neue "Miss World" kommt von den Philippinen

Miss World 2013: Megan Young Foto: Miss World/Twitter.com

Eine 23-Jährige Philippinin ist auf Bali zur "Miss World 2013" gekürt worden. Sie setzte sich im Finale gegen eine Französin und eine Ghanaerin durch. Für die deutsche Teilnehmerin Amina Sabbah verlief das Finale hingegen nicht wie erhofft.

 

Die Filmstudentin Megan Young (23) ist am Samstag zur "Miss World 2013" gekürt worden. In einem emotionalen Finale setzte sich die Philippinin gegen die zwei angehenden Medizinerinnen Marine Lorphelin (20) aus Frankreich und Carranzer Naa Okailey Shooter (23) aus Ghana durch. Für Deutschland stand die Thüringerin Amina Sabbah (18) im Finale, verpasste aber einen Platz unter den Top Ten.

Mit Freudentränen stand die neue "Miss World" im Konfetti-Regen und ließ sich die blaue Krone von ihrer Vorgängerin Yu Wenxia aus China aufsetzen. Als Preisgeld bekam die schönste Frau der Welt 100.000 Dollar (etwa 74.000 Euro) und wird nun ein Jahr lang als Botschafterin für die "Miss World"-Organisation um die Welt reisen, um wohltätige Projekte zu unterstützen, wie die Veranstalter mitteilten.

Die 1,70 Meter große Young galt unter den Fans zuvor schon als hohe Favoritin auf den Titel. Ihr sicheres Auftreten rührte sicher auch daher, dass sie bereits auf einige Erfahrung vor der Kamera verweisen kann. In verschiedenen Produktionen war sie als Schauspielerin oder Moderatorin tätig. Ihre Zukunft sieht die 23-Jährige laut eigener Aussage aber eher hinter der Kamera. Nach ihrem Studium wolle sie sich nämlich als Regisseurin versuchen.

Die deutsche Teilnehmerin Amina Sabbah konnte das Rennen um die Top-Platzierungen nur noch hinter den Kulissen verfolgen, da sie es nicht unter die besten zehn geschafft hatte. Insgesamt dauerte die glamouröse Show knapp zweieinhalb Stunden. 128 junge Frauen, die sich zuvor in nationalen Schönheitswettbewerben qualifiziert hatten, nahmen bei der Wahl zur Miss World 2013 teil.

1 Kommentar