Medienbericht aus England "Thiago oder nix": Pep Guardiola baggert erneut an Bayern-Star

Pflegen ein gutes Verhältnis: Pep Guardiola (l.) und Thiago. Foto: firo/Augenklick

Einem britischen Medienbericht zufolge will Pep Guardiola seinen einstigen Schützling Thiago zu Manchester City locken. Beim FC Bayern hat der Spanier noch einen Vertrag bis 2021.

 

München - "Thiago oder nix": Mit dieser mittlerweilen legendären Aussage machte Pep Guardiola 2013 bei seinem Amtsantritt beim FC Bayern klar, dass sein Wunschspieler nach München kommen muss. Die Bosse erfüllten ihrem neuen Trainer damals den Wunsch – der spanische Edeltechniker wechselte zum deutschen Rekordmeister.

Nun könnte sich die Geschichte wiederholen: Wie der britische "Mirror" berichtet, möchte Guardiola seinen einstigen Schützling auf die Insel zu Manchester City locken. Der 27-Jährige wird als Nachfolger von Fernandinho gehandelt, der mit 33 Jahren und einem 2020 auslaufenden Vertrag vor einem Ende bei den "Skyblues" stehen könnte.

Manchester City und Pep Guardiola machen kein Geheimnis daraus, dass sie einen zentralen Mittelfeldspieler à la Thiago suchen: "Wir werden es bei einem Mittelfeldspieler versuchen, der in der Lage ist, den Ball zu halten", sagte der Ex-Bayern-Coach zuletzt.

FC Bayern: Thiagos Vertrag läuft noch bis 2021

Thiago und Pep Guardiola kennen sich bereits länger. Vor ihrer Zeit beim FC Bayern haben beide beim FC Barcelona zusammengearbeitet – Guardiola wurde als Mentor des damals noch jungen Thiago angesehen.

Thiagos Vertrag in München läuft noch bis 2021 – der Spanier gehört zu den gesetzten Spielern und Leistungsträgern unter Niko Kovac. Dem "Mirror" zufolge müsste City wohl eine Ablösesumme von umgerechnet rund 75 Millionen Euro anbieten. Doch selbst dann ist fraglich, ob der FC Bayern wirklich schwach werden würde. Höchstwahrscheinlich bleibt es für Pep Guardiola also erstmal beim "nix".

 

5 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading