"McDreamy" erfüllt sich einen Traum 24-Stunden-Rennen: Patrick Dempsey fährt in Le Mans aufs Podest

Patrick Dempsey bei den American Music Awards 2014 in Los Angeles Foto: Matt Sayles/Invision/AP

"Grey's Anatomy"-Star Patrick Dempsey hat am Wochenende mächtig Gas gegeben. Der passionierte Hobby-Rennfahrer fuhr mit seinem Porsche-Team beim legendären 24-Stunden-Rennen von Le Mans aufs Podium.

 

Le Mans – Im Fernsehen ist Patrick Dempsey vor allem als Dr. Derek Christopher Shepherd aus der Erfolgsserie "Grey's Anatomy" bekannt. Was viele aber nicht wissen: Der Schauspieler ist auch ein passionierter Rennfahrer. Nun hat sich der 49-Jährige einen Traum erfüllt: Beim legendären 24-Stunden-Rennen von Le Mans fuhr er in der Amateur-Wertung mit einem Porsche aufs Treppchen. "Es ist schwer in Worte zu fassen, was mir dieser zweite Platz bedeutet", wird Dempsey von der "Bild"-Zeitung zitiert. "Es ist eine erstaunliche Leistung, von solchen Momenten träumt man immer. Ich habe in den letzten drei Jahren wirklich hart gearbeitet, um dies zu schaffen."

Für "McDreamy", so sein Spitzname in der Arzt-Serie, war es die dritte Teilnahme in Le Mans. Bisher auch immer an seiner Seite, der US-Amerikaner Patrick Long, der sich nach dem Rennen ebenfalls sehr über den zweiten Platz freute: "Mit Patrick fahre ich zum dritten Mal in Le Mans, und wir haben immer von einem gemeinsamen Podium geträumt. Jetzt ist dieser Traum in Erfüllung gegangen", zitiert ihn die Website "Motorsport-Total.com". Neu im Team von Hollywood-Star Dempsey war diesmal der Deutsche Marco Seefried (39). Der Le-Mans-Neuling sicherte am Ende des Rennens durch eine fehlerlose Fahrt Position zwei.

 

 

0 Kommentare